Glossar

Mashallah
Das Wort kommt aus dem arabischen Sprachraum und bedeutet so viel wie ,,großartig, prima, toll“. Es kann auch ,,Gott schütze dich“. Im arabisch-türkischen Kulturkreis wird der Begriff gerne verwendet, um seine Begeisterung zu zeigen.

Homosexualität
Homosexualität bezeichnet die gleichgeschlechtliche Liebe. Homosexualität ist keine Krankheit oder Störung. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat Homosexualität 1992 aus der Liste der psychischen Krankheiten gestrichen. Homosexualität lässt sich nicht therapieren!

Migrationshintergrund
„Migrationshintergrund“ oder „Zuwanderungshintergrund“ sind gesellschaftlich konstruierte Begriffe für Menschen, deren Eltern nicht in Deutschland geboren sind. Es handelt sich dabei um eine Fremdzuschreibung (der deutschen Gesellschaft) einer heterogenen Gruppe.

MSM
Bezeichnung für Männer, die Sex mit Männern haben, aber sich nicht als schwul definieren.

HIV/AIDS
HIV bezeichnet „nur“ das Virus. Erst, wenn das HI-Virus das Immunsystem stark geschädigt hat und deshalb Folgeerkrankungen auftreten, ist von Aids die Rede. Dank moderner Therapien kann die HIV-Infektion heute so kontrolliert werden, dass es nicht zur Entwicklung der Aidserkrankung kommt. Die HIV-Infektion ist damit eine dauerhafte, chronische Krankheit wie die Zuckerkrankheit (Diabetes), Asthma oder entzündliches Gelenkrheuma geworden nicht heilbar, aber sehr gut behandelbar.

Sexuell übertragbare Infektionen /STI
Hierbei handelt es sich um Infektionen, die beim Sex übertragen werden können. Man unterscheidet zwischen bakteriellen ( Chlamydien, Tripper ) und viralen Erregern (Hepatitis A,B,C, Herpes, HIV).

Homophobie
Ablehnung und Diskriminierung von gleichgeschlechtlicher Liebe, die von Ausgrenzung, Beleidigung über körperliche Gewalt bis hin zum Mord reicht.

Coming-Out
Prozess, in der man seine Homosexualität/sexuelle Identität erkennt, anderen sagt und offen damit umgeht. Ein Outing kann auch unfreiwillig stattfinden (Zwangsouting). Ein Coming-Out kann in bestimmten Migrantengruppen schwierig und sogar gefährlich sein, weshalb einige Homosexuelle sich nicht outen (können) und ein sogenanntes „Doppelleben“ führen, was mit einer höheren seelischen Belastung und einem höheren HIV/STI Risiko einhergehen kann.


Beratungszeiten

Täglich (Mo-Fr) von 10:00 bis 16:00.

Gruppenangebot: Jeden letzten Mittwoch im Monat.